Home / SDB Gefährdungen REACH / CLP BfR / ECHA BImSchG Lager / AwSV Biozide Weiteres Kontakt
Die letzte Übergangsfrist bei REACH endet am 01.06.2018 für alle Stoffe, die  in Mengen zwischen 1 Tonne und 100 Tonnen pro Jahr hergestellt und  importiert werden. Jeder Hersteller oder Importeur muss seine Registrierung  bei der ECHA durchführen. Je nach Menge des Stoffes sind dafür  unterschiedliche Datensätze erforderlich. Wird ein Stoff von mehreren  Akteuren hergestellt / importiert sollte gemeinsam registriert werden.   Ausgenommen von REACH werden nur private Verbraucher und reine  Händler (nicht Importeure). Betroffen sind jetzt besonders die kleineren und  mittleren Hersteller, Importeure und nachgeschalteten Anwender. Kompliziert  gestalten sich auch die Ausnahmeregelungen bei REACH (Arzneimittel - nicht  Medizinprodukte, Lebensmittelzusatzstoffe, Naturstoffe, Polymere, ...). Ein  und derselbe Stoff kann je nach Verwendung sowohl registrierungspflichtig  oder nicht sein.  Seit dem 01.06.2015 müssen nun auch alle Gemische gemäß CLP-  Verordnung eingestuft und gekennzeichnet sein. Bei der Umsetzung fehlt  jedoch vielen Unternehmen die Sachkunde zur konkreten Gestaltung der  Etiketten und Verpackungen. 
  REACH-VO   Registrierung   KMU’s   ECHA   SIEF   ........
Dr. Mario Glanz (Dipl.-Chemiker) Gefahrstoffe sicher nutzen
REACH / CLP